Zertifikation der Medizin

Zertifikation der Medizin

Der erste Entwurf von G.M.P wurde von der W.H.O in 1968 erstellt und später international bekräftigt. In Indien wurde GMP 1988 als Zusatz zur Drug and Cosmetic Rule 1945 eingeführt. Hier erhalten nur diejenigen Manufakturen die Lizenz zur Herstellung von ayurvedischen Medikamenten, die die GMP Anforderungen erfüllen. Die GMP Anforderungen erfordern eine hohe Qualität bei der Herstellung der Produkte, so dass die Unternehmen verpflichtet sind, Verschmutzungen, Mischungen und Fehler zu eliminieren oder zumindest auf ein Minimum zu reduzieren, was wiederum den Verbraucher davor bewahrt, ein Produkt zu kaufen, das unwirksam oder gefährlich sein könnte. Die abschließende Qualitätskontrolle ist nicht ausreichend, um die Qualität individueller Medikamente abzusichern. Die Qualitätssicherung bei jedem einzelnen Schritt des Herstellungsverfahrens ist somit ein unverzichtbarer Aspekt. Ayurvedische Arzneimittel werden seit der Zeit der Veden für die Behandlung von Menschen genutzt und spielen eine sehr wichtige Rolle bei der Behandlung von Krankheiten. Die Herstellung von Medikamenten spielt eine große Rolle bei der Behandlung. Die Medikamente müssen aus hochwertigen Rohstoffen und mit korrekten Verfahren hergestellt werden; die Zubereitung muss so erfolgen, dass Medikamente mit hohem Qualitätsstandard entstehen. Ein gutes Ergebnis wird nur erreicht, wenn von Anfang an Standard-Herstellungsverfahren angewandt werden, d.h. vom Sammeln von Rohmaterial bis zur Dosierung der zubereiteten Arzneien. Genau dies wird unter GMP erklärt. Die GMP (Good Manufacturing Practices) sind ein Regelwerk aus rechtlichen Richtlinien, die seit 1975 von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) geregelt sind. Diese Richtlinien haben das Ziel zu gewährleisten, dass Arzneien und andere pharmazeutische Produkte sicher und wirksam sind. Seither gilt GMP als Qualitätssiegel für pharmazeutische Produkte. 
Good Manufacturing Practices (Gute Herstellungspraktiken) wurden von vielen Ländern weltweit angewandt, wozu auch Indien gehört, das mittlerweile der zweitgrößte Hersteller von pharmazeutischen Produkten der Welt ist. Eine Good Manufacturing Practice (GMP) ist eine Produktions- und Testpraxis, welche die Produktqualität abzusichern hilft.